Kategorien
Allgemein

Nächtliche Entgleisung

Auf die Wiener Linien – ich glaube, nach über 10 Jahren Wien-Erfahrung darf man das sagen – kann man sich verlassen. Die Busse fahren pünktlich, die U-Bahn-Stationen sind halbwegs sauber, die Intervalle durchaus annehmbar (und ich seh grad, sie haben sogar eine brandneue Website). Aber wo gehobelt wird, da fallen Späne, und irgendwann verlässt die zuverlässigste Straßenbahn ihre Schienen.

Da passiert also einmal etwas wirklich außergewöhnliches, und dann hab ich natürlich keine gescheite Kamera dabei, sondern nur mein Pseudo-Kamera-Handy. Dabei ist es wirklich ein seltener und sehenswerter Anblick, wenn eine kleines Heer an Einsatzkräften versucht, eine Straßenbahn wieder auf ihre Gleise zu heben.

Entgleisung

Dass die Linie 5 heute abend am Wiener Wallensteinplatz aus denen rausgesprungen ist war allerdings nicht meine einzige Öffi-Erkenntnis des Tages. Rund um die Polizeistation am Praterstern werden gerade in einem großen Kreis neue Eisenbahnschienen verlegt. Das ist insofern bemerkenswert, als der Bahnhofsvorplatz eigentlich erst nach der Fußball-EM umgebaut werden soll. Muss also wohl ein Provisorium speziell für die EURO’08 sein. Wozu genau, das hab ich aber nicht durchschaut. Es wird wohl was mit mysteriösen Einschubfahrten oder solchen Seltsamkeiten zu tun haben. 

Baustelle

Damit aber immer nicht genug: Ich habe neuerdings eine Bus-Haltestelle vor der Haustür. Dabei hab ich hier bisher noch nie einen Bus fahren gesehen. Und auch der Plan zur neuen Linienführung anlässlich der U2-Verlängerung zeigt eigentlich in meiner Straße … nichts. Aber es zementiert doch niemand ein Haltestellenschild ein wo keine Haltestelle ist. Ich bin verwirrt.

So. Einmal drüber geschlafen und nochmal ganz genau hingeschaut: Ich bin zu blöd, meine eigene Straße auf einem Stadtplan zu finden. Da kommt wirklich ein Bus. Die in meinem bisherigen Leben völlig bedeutungslose Linie 80A wird mich ab 10. Mai ohne Umsteigen mit der U-Bahnstation Schlachthausgasse verbinden. Jippie! Jetzt muss ich mir nur noch ein paar Freunde suchen die dort wohnen, damit sich das auch auszahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.