Kategorien
Allgemein

Ich bin ein Topmodel, holt mich hier raus!

Ha, ja. Das ist natürlich schwierig, wenn nur noch fünf Kandidatinnen für Germany’s Next Topmodel im Rennen sind, und man immer noch welche loswerden muss. Warum da nicht in die Trickkiste einer anderen Show greifen? Bisschen Ekel, bisschen Stress, bisschen dauernd über die eigenen Gefühle reden müssen und mitkriegen was die anderen über einen denken, das treibt beim Dschungelcamp ja auch die KandidatInnen aus der Show.

Lecker Tentakel

Also werden frisch abgezogene Fischhäute um den nackten Topmodels gewickelt, Oktopusse um den Hals gehängt, dessen Arme zwischen die Zähne geschoben, die Tentakeln ausgelutscht… Keine schlechte Idee. Das legt die Nerven blank. Und wenn die gemeinsame Feindin Gisele nicht mehr da ist, dann tun sich zwischen den anderen plötzlich Gräben auf, wo niemand damit gerechnet hätte. Sie selbst wohl am allerwenigsten. Die Äxte fliegen tief. Und jede weiß: Wenn sie noch einer anderen was heimzuzahlen haben, dann müssen sie sich jetzt ranhalten. Diese Show, die nächste Woche und dann war’s das. Im Finale ist es zu spät.

Und weil das mir dem rumheulen und sticheln und streiten dann aber so gut funktioniert hat: Am Ende doch alle eine Runde weiter. Da wär ja schade drum.

Es dürfen also alle fünf zum Mach-Peyman-zur-Sau-Shooting antreten. Und da schreien sie dann Sachen wie: “Ich steck dir mal das Curry gleich in deinen Hintern rein, da kannst du mal sehen, wie das brennt.” Wie kommt man denn bitte jetzt spontan auf sowas?

Curry im Arsch?

Eines noch: Liebe Heidi Klum, ich hätte eine kleine Anmerkung zum Thema Etiquette. Da macht ihr ein Fotoshooting mit einem Konzept-Koch, der stolz auf seine Kreationen ist und praktisch … wie soll ich sagen … Mode kocht. Ein Mann der Haute Cuisine also. Und dann macht der eine Pasta-Figur. Und bitte, wenn ein Starkoch Pasta macht: Da macht man dann KEIN Ketchup drauf. Basilikum-Pesto, gehackte Oliven und Kapern, geschälte Cocktailtomaten, wenns schon was in Rot sein muss. Aber kein ordinäres Ketchup aus der Plastikflasche. Klassisches No-Go.

3 Antworten auf „Ich bin ein Topmodel, holt mich hier raus!“

es kursiert eine liste im internet, die die abwahlen prezisös voraussagt. raquel, gisel haben punktgenau gestimmt! die voraussage, dass gestern niemand fliegt, stimmte auch. zufall? bei interesse (ich will hier nicht die spannung zerstören) ist das auf der bild hp nachzulesen. was mich nur wundert, kann die siegerin jetzt schon feststehen – das finale ist doch live…!? oder ist das doch nur alles geschoben???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.