by
on
under
tagged , , ,
Permalink

Na, fetzig: Wohnen am Park

Was bin ich für ein schlaues Kerlchen. Und eines mit ein bisschen Glück gleich noch dazu. Da wär ich um ein Haar praktisch unter die Südost-Tangente gezogen, dabei geht das ja auch viel besser. Es war ja doch noch eine kleine Ecke für mich frei, in meinem Lieblingsbezirk. Gut, ohne Terasse, und ich wohne zwar am Park, aber schau auf die Straße,… aber immerhin: Ich habe eine Treppe in der Wohnung. Das hat nicht jeder!

Jetzt schau ich mir seit drei Tagen im Minutentakt die Wohnungspläne an und reich sie an Freunde und Freundinnen weiter, die mir dann versichern müssen, dass das eine ganz tolle Wohnung ist. Inzwischen bin ich überzeugt.

Und natürlich fahr ich dauernd dran vorbei und schau nach, ob eh alles in Ordnung ist. Nachdem das Gerüst immer näher kommt, wird’s wohl nicht mehr lange dauern bis meine neue Bleibe dann sogar ein bisschen Verputz abbekommt.

Da ist mir jetzt erstmal auch ein bisschen egal, dass ich möglicherweise auf einer Giftmülldeponie wohnen werde. Was juckt mich das im vierten Stock? Nein Spaß,… bitte keine Fliegerbomben in meinem Garten!

Und nachdem meine angehende Neo-Nachbarin versprochen hat, dass ich eh immer(?) zu ihr Frühstücken kommen kann, fällt das mit Ohne-Terasse dann ja gar nicht weiter ins Gewicht.

17 Comments

on “Na, fetzig: Wohnen am Park
17 Comments on “Na, fetzig: Wohnen am Park
  1. ist das nicht sogar von den PPAG-architekten? das sind die, die im MQ den vorderen bereich eingebaut und die „enzis“ erfunden haben…

  2. Immer, Markus, immer! Ich kauf ein großes Sofa, dann laden wir noch die KollegInnen von der Trainerei.at ein und verkaufen die SitCom an den ORF. Besser als „Mitten im 8ten“ sind wir jedenfalls! :)

    Manchmal können wir einfach in der Hängematte im Park ein gepflegtes Gin Tonic trinken, oder auf der Dachterasse Kite Buggy fahren. Je nach Lust und Laune!

  3. das haus ist super, hab ich letztens schon in einer zeitung entdeckt…schaut aus als ob ein archtitekt hier seiner legovergangenheit huldigt ;-) sehr schön sehr schön!!

  4. Super Gemeinschaft habt’s Ihr!! Ich beneide Euch ;-))
    bin auch lange im uberlegen….und einige male um „das Haus“ spazieren. Toll!
    Bin neugerig wie die Aufteilung drin ist. Wißt Ihr mehr? Mit so ein witzige Nachbar scheint die Sonne doppelt im Wien!!

  5. ich schleiche auch wöchentlich ums haus…
    vielleicht sind wir uns schon mal begegnet :-)
    interessiert mich ja schon brennend ob wir tatsächlich rosa balkone bekommen. im moment sind ja auch gelbe, weisse und rote muster dort! die wohnungen mit den stufen sind auch cool, aber ich wollte so gern zum park schaun und hab glück gehabt…

  6. die roten find ich auch nicht schlecht. hab ich mich auch gewundert warum da die anderen rumhängen, ich dachte immer das rosa/lila ist fix. vielleicht kannst dir aussuchen?? ich muss mir darüber ja keine gedanken machen. bei mir is nach der fliesenauswahl schon fast alles erledigt.

    parkseite ist natürlich super.

  7. naja, die roten sind von aussen super, aber von der wohnung aus is es bissl dunkel (ich schleich ja nicht nur ums haus, ich war ja auch schon ein paar mal drinnen…)

  8. Ich hab – um ehrlich zu sein – den Baufortschritt bislang weniger aktiv beobachtet. Umso dankbarer bin ich der Scouting Truppe für die Meldungen aus dem neubesiedelten Gebiet.
    Ich bin ja dafür, diese Initiative nach dem Einzug beizubehalten: „Wohnblog am Park“ – Wo NachbarInnen noch FreundInnen sind.
    Mit Threads wie: In wessen Keller darf ich meine Yucca Palme überwintern? und Wer hat das rosa Handtuch in der Sauna vergessen?

  9. brauchst dich nicht fürchten vor denen, die sind eh weit weg ;-)

    ja, jetzt wird alles rosa. muss wenigstens meine wohnung nicht ausmalen, es wird ohnehin alles rosa leuchten :-(

  10. rosa… hm…. ganz neue Möglichkeiten tun sich auf. Wenn ich mich auf den Boden lege, und die Abendsonne durch den rosa Balkon betrachte, dann werd ich mich fühlen wie in der Karibik.

  11. falls ihr es noch nicht wisst, es gibt eine reihe von räumen (2 richtig grosse, doppelt hohe im 1.stock) die den bewohnern zur verfügung stehen werden.
    super dass ihr so interessiert seid, da mach ich mir ja keine sorgen dass die nicht benutzt werden…

  12. ad iza:
    hallo ich bin eine Nachbarin aus dem 8ten Stock
    muss dich ein bisschen korregieren, nicht ganz wie auf der Karibik, eher wie im Barbieland:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.