Kategorien
Allgemein

Du, René …

Er war Kellner in Klagenfurt. Jetzt hat er Angst und traut sich – so News – nur noch in Ausnahmefällen aus seiner Wohnung (zum Fotoshooting am Wörthersee also beispielsweise). Warum? Weil er – so Bild – der Langzeitgeliebte von Jörg Haider war und, schlimmer noch, jetzt “auspackt”. Und Auspacken kommt in Klagenfurt bekanntlich nicht so gut.

Der Mann der Haider outete

Jetzt muss ich gestehen, die Sache passt mir nicht ins Bild. Nicht in das von Jörg Haider, nicht in das von dessen Beziehung zu Stefan Petzner und nicht in das, das ich mir so vom besagten Abend zusammengeschustert habe. Ein Jörg Haider, der den Jungen des Landes den Hauptmann macht, geschenkt. Soweit reicht meine Phantasie. Das wäre so exzentrisch nicht. Aber eine achtjährige Beziehung mit einem, der dann weder in der Politik auftaucht, noch sonst irgendeinen zumindest passablen Job zugeschanzt kriegt… ich zweifle schwer. Was steht da in der Bild? “Um 0.45 Uhr rief mich Jörg aus dem ,Stadtkrämer‘ an: ,Schläfst du bei mir?‘ Ich sagte ab, weil ich am nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch hatte.” Ein Vorstellungsgespräch? René hat nach acht Jahren mit Jörg Haider, dem Inbegriff des Freunde-um-sich-Scharrens ein Vorstellungsgespräch?

Es wird schon irgendwas gewesen sein. Vielleicht auch öfter. Vielleicht auch verteilt auf acht Jahre. Und es ist im Grunde natürlich völlig wurscht. Aber René, ich sag dir eins (und ich bin sicher du liest das): Eigentlich glaub ich dir kein Wort.

6 Antworten auf „Du, René …“

Es ist schon verrückt, dass man René als so “unangemessen” und quasi nicht ganz in Haiders Liga wahrnimmt. (Und Petzner ist schon nicht die größte Leuchte, aber ein gepiercter Kellner?) Dann glaub ich schon eher dem Buch von David Schalko.

Ansonsten muss ich sagen passt seine Geschichte auch nicht in das, was ich nach dem, was bislang bekannt geworden ist, vermutet hätte. Hoffen wir, dass das Ganze, falls es wahr ist für Petzner nicht ganz so überraschend kommt, denn hatte man zunächst vermutet Claudia Haider wäre hintergangen worden, so scheint jetzt doch eher Petzner der Belogene und Betrogene zu sein.

schon jonathan king stellte fest, daß rockstars gerne buberln benutzen um sich sexuell abzureagieren, weil es da keine probleme mit der schwangerschaft und eventuellen alimentären forderungen gibt. das ist alles. nicht hetero, bi oder schwul. einfach das zumpferl irgendwo reinstecken um den hormonhaushalt auszugleichen. sehr sympatisch. armer herr petzner!

Ich glaube René, diesem Haider war doch alles zuzutrauen. Mit dem Witwenbuberl Petzner war doch vor der tödlichen Autofahrt ein Riesenzoff, warum wohl?

Dieser René war schon mit einem haider zusammen aber nicht mit Jörg sonder mit Alfons aber die debilen von der Bild wollten das nicht so genau wissen. Alfons – in Insiderkreisen auch Sweet Fonsi gennant – ist die Frau in der Beziehung. Er hat diesen René aber mit einem kameltreiober betrogen, weil dieser ein mächtiges Gerät hat und fonsi auf große Schw***e steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.