by
on
under
tagged , ,
Permalink

Was knattert denn da so?

Hattest du auch das Gefühl, dass es in Wien heute ein bisschen lauter war als sonst? Das täuscht dich nicht.

Es ist nämlich Harley-Zeit. Also genauer es sind die Vienna Harley Days. Eigentlich auf der Donauinsel (die Damen und Herren Motorradfahrer haben tatsächlich die große Ehre, direkt von der Reichsbrücke abfahren zu dürfen. Das darf so schnell sonst keiner!), aber weil heute so ein schöner Tag war, und das Programm dort am ersten Tag noch ein bisschen dünn, hat es die bösen Biker offenbar bis tief in die Stadt gezogen. Ganz subjektiv geschätzt: Die meisten sind entweder im Ring im Kreis gefahren oder waren auf der Mariahilferstraße.

Harley Davidson Shirt

Denn man muss wissen: Wie wilden Kerle sehen tatsächlich anders aus. Harley-Treffen ist da mehr so wie Metallica-Konzert: Alles rundherum ist viel rüder und gefährlicher als die Besucher selbst.

Da mag noch sie viel Leder zwischen noch so vielen Hardrock-Bühnen verkauft werden. Der durchschnittliche Harley-Fahrer ist etwas älter, halbwegs situiert und vor allem gesittet. Schon allein deshalb weil das Motorrad völlig überteuert ist und man entsprechend Kleingeld in der Portokasse haben muss (und natürlich zu einem Harley-Treffen auch nicht mit einem Bike von der Stange anreist, sondern noch in das eine oder andere Extra investiert hat).

Gorilla Biker

Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel, aber eine Harley ist eher nicht das Bike der Midlife-Crisis, sondern das des rüstigen Pensionsantritts. Entsprechend gibt es am Fest-Gelände auch auffällig wenig barbusiges, dafür viel gesellige Bierbank-Athmosphäre, Hendl-Grill und viel, viel Gelegenheit, etwas einzukaufen. Man hört oft Sätze die mit „Damals“ beginnen und irgendwann mit „mein erstes Bike“ weitergehen. Es ist alles ein bisschen laut (was jetzt aber schon mehr den Motoren geschuldet ist als den mit dem Alter schlechter werdenden Ohren, ich will ja auch nicht übertreiben), aber eigentlich auch sehr lieb.

Was dann passiert, wenn’s dunkel wird, die Ausflügler wieder vom Eissalon auf der Mariahilferstraße zurück sind, die Bierbänke austesten und versuchen, nochmal wild und jung zu sein, dafür möcht ich jetzt nicht garantieren. Tagsüber kann ich für Samstag und/oder Sonntag einen Besuch aber durchaus empfehlen.

Harley Davidson

Heute Abend spielen dann ab 20.30 noch Alkbottle (wer’s mag), morgen gibt es eine Costum-Bike-Prämierung (das könnte durchaus sehenswert sein) und am Sonntag wird man dem Geknatter dann in Wien sowieso nicht gut entkommen, da gibt es dann nämlich ab 13 Uhr die große Fahrerparade. Startet bei der Reichsbrücke und führt irgendwo hin. Genaueres war leider auf die Schnelle nicht in Erfahrung zu bringen. Ich nehm aber mal stark an zumindest um den Ring.

Das sollte man sich schon deshalb anschaun, weil Harley-Fahrer und -innen dann überzeugt davon sind, dass sie unterm Helm ganz grimmig dreinschaun müssen, damit sie zum Motorrad passen. Freut euch drauf!

One Comment

on “Was knattert denn da so?
One Comment on “Was knattert denn da so?
  1. Ja geil! Man da würd ich ja auch gern mal dabei sein. Als ich noch flüssig war vor einiger Zeit hatte ich mal mit dem Gedanken an eine Roadster 883 gespielt. Naja der Traum ist halt noch da :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.